reeb small-2Audi Quattro A2 - Jürgen REEB / Werner STAAB (D/D)

Kategorie   SLO1
Jahr 1984
Gruppe B

 

 

 

Gestern : Walter RÖHRL / Christian GEISTDÖRFER - Neuseeland Rallye 1984

 

 reeb hier site

 

 

 

Wem die Bezeichnung A2 nichts sagt, dem sei Folgendes erklärt: Zur Saison 1983 homologierte Audi für den Quattro einen leichteren Motorblock aus Aluminium, der Anfangsbuchstabe sorgte für das Kürzel A in A1. Der Hubraum blieb wie beim Ur-Quattro bei 2144 ccm. Zum 1. Mai 1983 wurde dann der Quattro A2 homologiert, dessen Motor nur noch 2109 ccm hatte. Damit fiel er trotz des Turbokoeffizienten von 1,4 in die Gewichtsklasse von unter drei Liter Hubraum und durfte unter 1000 kg wiegen.

Walter Röhrl musste den Quattro bei dieser Rallye aufgrund von Elektrikproblemen in Führung liegend abstellen. Nach der Rückkehr in Ingolstadt lief der Quattro wieder als wäre nie etwas gewesen.

Bei diesem Audi Quattro A2 handelt es sich um einen von 2011 bis 2013 entstandenen Nachbau. Jürgen Reeb hat damit an der Deutschland Classic 2013 teilgenommen und das Auto wurde bereits auf verschiedenen Events in Europa ausgestellt. Er ist dieses Jahr zum zweiten Mal bei uns dabei.

 

 reeb medium-2

 

 

facebook Twitter Instagram

Facebook50

dl flyer

membre SSES

 

Eifel

 

trasmiera2019

 

Arbo

 

Go to top